11.03.2015

Die Dinos vs. Notorious B.I.G. - Epic Mashup



Ein Redditor hatte zu viel Zeit (ein eigentlich redundanter Satz) und hat diesen Mashup aus den Dinos und Notorious B.I.G. gemacht. I give you: Earl Sinclair performs Hypnotize.
via Reddit

03.03.2015

Chinesische Adventure Time "Kopie"



Es dürfte niemanden überraschen, dass ich ein großer Adventure Time Fan bin. Es ist verquer, lustig und wunderschön animiert, was kann man dagegen haben Christian? Was? Sags mir! Ich bin kein Hipster, nur weil ich Adventure Time mag! So war ich natürlich erfreut zu erfahren, dass Warner Brothers einen Adventure Time Film plant. MATHMATICAL!
Erfreut bin ich außerdem, diese chinesische "Kopie" von Adventure Time gefunden zu haben. Ob es jetzt "fair" ist, "The Legend of Lucky Pie" als Adventure Time "Kopie" hinzustellen, sei mal... dahingestellt. Es sieht jedenfalls verdächtig ähnlich aus und auch die Grundstory weist gewisse Parallelen zu Adventure Time auf.

Mehr zu The Legend of Lucky Pie, den Menschen dahinter sowie einer chinesischen Version von Gumball hier auf Cartoon Brew

100 Songs von neuen Bands für lau: The Austin 100 2015

NPR Music ist die Musikredaktion des amerikanischen National Public Radio. Einmal im Jahr stellen Stephen Thompson und Kollegen die sogenannten Austin 100 zusammen, eine Sammlung von 100 Songs neuer und zum großen Teil noch völlig unbekannter Bands. Das Ganze wird kostenlos und legal zum Download angeboten und hat mir in den vergangenen Jahren schon viele schöne Entdeckungen beschert. 
In Sachen Genre gibt es keine Grenzen, alles, was die NPR Music Redaktion und vor allem Stephen aufgefallen ist und erwähnenswert erscheint, ist dabei.

Also schnell HIER RUNTERLADEN, verfügbar sind die Austin 100 nämlich nur bis zum 2ten April. Den Download Link zum Gesamtpaket findet Ihr oben rechts, weiter unten könnt ihr jedoch auch einzelne Songs runterladen.

Generell kann ich die Podcasts von NPR Music nur empfehlen (z.B. All Songs Considered) und auch die Pop Culture Happy Hour, bei der Thompson zu den festen Moderatoren gehört, ist top. Das nur mal so nebenbei.

Food Fight - Falscher Punk von den Village People


Food Fight ist ein Song von den Village People, der auf dem Album Renaissance zu finden ist. YMCA und Disco waren ausgenudelt und die Village People sollten neu erfunden werden. Insgesamt ging das furchtbar daneben, allein der letzte Song des Albums, eine Art Punk-Parodie namens Food Fight, weiß zu überzeugen. Wer mal 80s Wave-Punk auflegen und seine Freunde dann mit dem Satz "Das sind übrigens die Village People." überraschen will, ist hiermit bestens ausgestattet.

Mehr Infos zum Song, zum Album und der Geschichte des ganzen Wahnsinns gibts hier bei Dangerous Minds (via).

28.02.2015

Video: Adam Savage hat das Labyrinth(-Modell) aus Shining nachgebaut


Adam Savage - der Typ von Mythbusters - hat sich als neues Modellbau-Projekt das Labyrinth aus Stanley Kubricks "Shining" herausgepickt. Natürlich ist er nicht der erste, der ein derartiges Modell auf dem Tisch hatte. Doch er wäre nicht der Typ von Mythbusters und obsessiver Reuquisiten-Nachbastler, wenn er nicht auf peinlich penible Art das Modell so filmgetreu wie möglich gebaut hätte.
Grund für seinen Build ist, dass in der offiziellen Austellung zu Stanley Kubricks Lebenswerk zwar ein Modell besagten Labyrinths steht, jedoch ist es nicht akkurat. Das geht ja ma' garnich! Also hat Herr Savage eine eigene Version gebastelt. Mal eben...

Generell kann ich euch den Channel von Tested nur ans Herz legen. Wo bekommt man schon sonst Basteltips von einem ehemaligen Modellbauer von Industrial Light and Magic geboten? Auch Savages One Day Builds sind sehr cool. Seine Bauvideos zur Bieber-Reisetasche (toller Pelz!) oder zum Koffer für seinen Blade Runner Blaster sind extrem interessant.

Over the span of a month, Adam designed and built an accurate replica of the hedge maze architectural model from Stanley Kubrick's The Shining. The maze model, as seen in The Overlook Hotel, is only seen briefly, but reference screenshots from throughout the film allowed Adam to painstakingly recreate it. The project ended up as one of Adam's more labor-intensive builds in recent memory!



27.02.2015

Leonard Nimoy 1931 - 2015


Es ist nicht so als wüsste ich nicht, dass meine Weltraumhelden in Gold, Blau und Rot alt sind und dass Ruhm und Ehre sie nicht davor schützen, irgendwann zu gehen. Trotzdem ist heute ein Tag, den ich gern für immer aufgeschoben hätte. Leonard Nimoy ist tot. Das macht mich traurig. Richtig traurig, ohne Ironie oder diese kleine Stimme, die einem sagt "Du kanntest den Mann doch gar nicht!". Traurig, weil ich Leonard Nimoy dankbar dafür war, einen meiner Helden zum Leben erweckt zu haben, und genauso echt wie diese Dankbarkeit ist eben auch meine Trauer. 

Leonard Nimoy war nicht nur Mr. Spock, allerdings wird er den meisten wohl in dieser Rolle in Erinnerung bleiben. Es macht auch gar keinen Sinn jetzt aufzuzählen, in welchen Filmen und Serien er zu sehen war. Vielmehr möchte ich an dieser Stelle auf einen seiner letzten Tweets hinweisen (via Reddit), auf seine Gedichte und seine Musik, die man nicht mögen muss, die aber von einem Menschen mit Fantasie, Träumen und Wohlwollen erzählen. 

Leonard Nimoy war der Inbegriff des alt gewordenen Popkultur-Helden, der nie übel aneeckte, über den man nur Gutes hörte und der seinen Fans gegenüber stets freundlich und dankbar war. Nicht alle Star Trek Stars standen und stehen der Rolle, die sie für eine große Gemende recht seltsamer Fans spielen, so positiv gegenüber, wie Leonard Nimoy. Zwar hatte er lange mit seiner Rolle zu kämpfen (siehe "I am not Spock"), später versöhnte er sich jedoch mit seinem alter Ego (siehe "I am Spock") und blieb bis an sein Lebensende ein Mensch, dem man alle Star Trek Ideale tatsächlich abnehmen konnte. Mehr kann man als Fan nicht verlangen. 
Man muss sich nicht dafür schämen, Leonard Nimoy sehr gemocht zu haben. Und man kann ihn jetzt auch weiter mögen, sich mit einem Lächeln an ihn erinnern und wirklich traurig sein, dass es den weisen Mr. Spock nur noch auf der Brücke der Enterprise gibt.

Blade Runner 2 bestätigt - Regisseur und Harrison Ford stehen fest


















Für einen eher "unerfolgreichen" Film hat Blade Runner seit seiner Veröffentlichung auf Heim-Video eine neue Daseinsebene als Kultfilm erreicht. Seinerzeit war Ridley Scotts Streifen noch als "verkopft" und "zu kryptisch" verschrien. Knapp 30 Jahre später will sich Warner Brothers doch noch ein Sequel zum Standartwerk des Science-Fiction-Films aus dem Ärmel schütteln.

Die Regie soll Denis Villeneuve übernehmen, seines Zeichens Regisseur von "Prisoners", "Incendies" und "Enemy". An dieser Stelle muss ich zugeben, keinen seiner Filme gesehen zu haben. Was nicht ist kann allerdings noch werden. Da "Enemy" sehr ambitioniert aussieht und auf visueller Ebene durchaus eine "Verwandtschaft" zu Ridley Scott zu bestehen scheint, bin ich gespannt wie Blade Runner 2 ausfallen wird.
Harrison Ford wieder als Rick Deckard zu sehen erscheint mir schwierig. Nicht weil ich keine alten Schauspieler in alten Rollen sehen will, sondern weil ein alter Deckard irgendwie der Fan-Theorie widerspricht, dass Deckard ein Replikant sein könnte. Ihr erinnert euch: verkürzte Lebensdauer und so?

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber eine Fortsetzung zu Blade Runner erscheint mir irgendwie so nötig wie "Citizen Kane 2 - Auf der Suche nach noch mehr Geld" oder "Das Siebte Siegel 2 - Jetzt erst recht". Btw. wenn "Auf der Suche nach noch mehr Geld" nicht tatsächlich der Untertitel von Spaceballs 2 wird, werd ich stinkig. Ich mein ja nur.
Ich bin halbwegs froh darüber, dass man Alien 5 und Blade Runner 2 ankündigt, anstatt weiter mit der Remake-Keule durch die Gegend zu stapfen. Trotzdem bin ich was Blade Runner 2 angeht vorsichtiger, als bei einem weiteren Alien. Wir werden sehen was draus wird. Gedreht wird ab Sommer 2016.

Es folgt die komplette Pressemitteilung von Warner Brothers:

LOS ANGELES, CA, FEBRUARY 26, 2015 — Harrison Ford will reprise his celebrated role of Rick Deckard in the sequel to Alcon Entertainment’s BLADE RUNNER and Academy Award nominee Denis Villeneuve to (Prisoners, Incendies) is in negotiations to direct, it was announced by Alcon co-founders and co-CEO’s Andrew Kosove and Broderick Johnson.
Film is scheduled to start principle photography in summer of 2016. Hampton Fancher (co-writer of the original) and Michael Green have written the original screenplay based on an idea by Fancher and Ridely Scott.
The story takes place several decades after the conclusion of the 1982 original.
State Johnson and Kosove: “We are honored that Harrison is joining us on this journey with Denis Villeneuve, who is a singular talent, as we experienced personally on Prisoners. Hampton and Michael, with Ridley Scott, have crafted a uniquely potent and faithful sequel to one of the most universally celebrated films of all time, and we couldn’t be more thrilled with this amazing, creative team.”
Ford will next be seen in The Age of Adaline for Lionsgate and the highly anticipated upcoming Star Wars for Walt Disney Pictures. Recent releases include the Warner Bros./Legendary box office hit 42.
Villeneuve most recently directed the crime thriller Sicario, staring Emily Blunt, Josh Brolin, and Benecio Del Toro for Black Label Media and Lionsgate. He also directed Canada’s Oscar nominated French language film Incendies, and Alcon Entertainment’s critically acclaimed Prisoners, staring Hugh Jackman and Jake Gyllenhaal.
Alcon Entertainment acquired the film, television and ancillary franchise rights to BLADE RUNNER in 2011 from producer Bud Yorkin to produce prequels and sequels to the iconic science-fiction thriller. Yorkin will serve as a producer on the sequel along with Kosove and Johnson. Cynthia Sikes Yorkin will co-produce.
Frank Giustra and Tim Gamble, CEO’s of Thunderbird Films, will serve as executive producers.
Among its many distinctions, BLADE RUNNER has been singled out as one of the greatest movies of all time by innumerable polls and media outlets, and overwhelmingly as the greatest science-fiction film of all time by a majority of genre publications.
Released by Warner Bros., BLADE RUNNER was adapted by Hampton Fancher and David Peoples from Philip K. Dick’s novel “Do Androids Dream of Electric Sheep?” and was directed by Ridley Scott following his landmark Alien.” The film was nominated for two Academy Awards (Best Visual Effects, and Best Art Direction).
BLADE RUNNER was selected for preservation in the United States National Film Registry by the Library of Congress as being “culturally, historically, or aesthetically significant.” The film was selected for preservation in the United States National Film Registry in 1993 and is frequently taught in university courses. In 2007, it was named the 2nd most visually influential film of all time by the Visual Effects Society.
ABOUT ALCON ENTERTAINMENT
Co-founders and co-CEO’s Andrew Kosove and Broderick Johnson founded Alcon Entertainment in 1997 with partner Frederick W. Smith, the Founder, Chairman and Chief Executive Officer of FedEx. Warner Bros. distributes Alcon’s motion pictures via the companies’ long-term output distribution agreement.
Alcon has financed and produced, and/or co-financed/produced 29 films to date, including “My Dog Skip,” the Academy Award nominated Best Picture “The Blind Side,” which earned Sandra Bullock a Best Actress Oscar; “The Book of Eli,” starring Denzel Washington and Gary Oldman; “Insomnia,” starring Al Pacino, Robin Williams, and Hilary Swank and directed by Chris Nolan; “The Sisterhood of the Traveling Pants;” “P.S. I Love You,” starring Hilary Swank; the critically acclaimed “Prisoners,” a dramatic thriller directed by Denis Villeneuve starring Hugh Jackman, Jake Gyllenhaal, Viola Davis, Melissa Leo, Terrance Howard and Paul Dano, and the family hit “Dolphin Tale 2,” a sequel to its original starring Morgan Freeman, Harry Connick Jr., Ashley Judd and Kris Kristofferson. Alcon is currently in production on “Point Break,” a reimagining of the classic action movie filming on four continents starring Edgar Ramirez, Luke Bracey, and Ray Winstone. The Company is also developing a sequel to “Blade Runner” with Ridley Scott.
Alcon Television Group is currently producing a four-hour mini-series documentary for HBO about the life and times of Frank Sinatra, directed Oscar-winning filmmaker Alex Gibney; and “The Expanse,” a space thriller for Syfy Network.
via PewPewPew

23.02.2015

Blomkamps ALIEN - Alien 5, Prometheus 3 oder beides?


Natürlich ist es etwas früh, jetzt schon über den tatsächlichen Inhalt des erst kürzlich bestätigten ALIEN-Sequels zu sprekulieren. Doch hat das jemals jemanden (besessenen wie mich) davon abgehalten eben dieses zu tun? Nein, wohl kaum. Darum habe ich mir ein paar Fan-Gedanken dazu gemacht, wie die kommenden Alien Sequels aussehen könnten und habe dabei einfach mal meine Fantasie und meine Wünsche spielen lassen. Vielleicht bin ich ja nicht der einzige, der hier sitzt, sich freut und spekuliert. Eure Meinung zu meinen wilden Fantasien würde mich natürlich interessieren!
Ridley Scotts Fortsetzung zu "Prometheus" ist - wenn man IMDB glauben darf - für das Jahr 2016 angepeilt (was ich für unrealistisch halte), und Blomkamps ALIEN für das Jahr 2017. Dies würde also eine Alien-Durststrecke von 20 Jahren beenden - sofern man die AVP_"Filme" nicht zählen will. Einige würden sogar so weit gehen und "Alien³" und "Alien - Die Wiedergeburt" aus der Gleichung ausklammern wollen. 
Sofern Fox es nicht durch Widersprüche in kommenden Filmen revidiert, ist was in Alien 3 und 4 passiert ist Kanon. AVP 1 und 2 wurden durch "Prometheus" zumindest schon überschrieben. Dass man nun seitens Fox auf die Idee kommen könnte, den Kanon von Alien 3 und 4 zu beseitigen, halte ich aus zwei einfachen Gründen für unrealistisch bzw. unwahrscheinlich:
1. Der Kanon ist allgemein bekannt und hatte jetzt 20 Jahre Zeit anerkannt zu werden. Das Publikum eines neuen Films an eine umgeschriebene Story heranzuführen, wäre narrativer Selbstmord.
2. Das Studio hinter den Alien-Filmen hat sehr viel Zeit und kreative Engergie darein investiert, das Franchise mit einem "Erweiterten Universum" zu unterfüttern. Seit 2014 stehen neue Graphic Novels (noch nicht in Deutschland) in den Regalen, und neue Romane werden auch veröffentlicht. Genau diese Printmedien sind darauf aus, die Elemente aus ALIEN (1 bis 4), Predator (1 bis ?) und Prometheus (1 bis ?) in einer Kontinuität zu vereinigen.

According to insiders, the new “Alien” takes place years after the “Prometheus” sequel.

In meinen letzten Eintrag hatte ich diese Aussage noch als offensichtlich eingeordnet. Immerhin spielen die Alien-Filme ohnehin einige Jahrzehnte bzw. Jahrhundete nach "Prometheus". Doch die folgeden Bemerkung von Ridley Scott von 2012 führt mich zu einer Theorie:

Yeah, it's not the same planet at all. No. If there was a sequel to this, which there might be if the film is successful, there'll be two more of these before you even get to Alien 1 

Scott konnte damals selbstverständlich Fox's Entscheidung nicht vorhersehen, mit Neill Blomkamp einen fünften Alien-Teil produzieren zu wollen. Aber weder Scotts noch Foxs Pläne müssen sich wiedersprechen. Meine Vermutung ist, dass man sich in der "Mitte" treffen könnte. Prometheus endet mit Elizabeth Shaws Aufbruch zum Heimatplaneten der Engineers. Niemand weiß wie lange diese Reise überhaupt dauert, wie lange ihr dortiges Abenteuer im "Paradies" dauert und (falls sie es überleben sollte) wann sie wiederkommt.
 Wenn die Autoren der Reihe(n) pfiffig sein wollen, dann sollten sie sich eventuell an "Interstellar" orientieren und  mit dem Thema "Relativität" auseinandersetzen. Für Shaw und David sind vielleicht nur wenige Monate vergangen und wenn sie zurück zur Erde kommen, finden sie eine postapokalyptische Wüste vor, auf der Ripley und Call auf ein Schiff warten, das sie von diesem gottverlassenem Felsen wegbringen kann. 
Ich werfe diese Theorie einfach nur mal in den Raum. Als Fan wäre dies mein Ansatz, alles zu einem großen Teppich zusammenzuweben.
Immerhin muss es ja nicht zwingend so sein, dass Prometheus 3 tatsächlich ein nahtloses Verbindungsstück, bzw. ein reines Prequel, zu ALIEN sein muss. Im Endeffekt wäre dieser Film das Äquivalent zu "Die Rache der Sith" oder "The Thing" (2011), also nur ein Bindeglied, das uns detailiert ausdekliniert, was wir mehr oder weniger schon wissen. Das "wie" spielt zwar eine wichtige Rolle, doch trotzdem würde ich nun auch wieder nicht jedes Detail darüber erfahren wollen, wie das Schiff der Engineers auf LV-426 abgestürtzt ist. Das wäre dann schon fast wieder ein Aufguss von Prometheus. 

Drei kleine(?) Wünsche für Alien 5 habe ich zum Schluss noch:

Was spannendes - Mut zum R-Rating

Ich weiß, dass die Studios das PG-Rating momentan als "Goldgrube" für sich entdeckt haben. Allerdings ist die Idee Stoffe, die für Erwachsene gedacht sind zu zensieren, um sie für ein breiteres Publikum zuzuschneiden, schlicht Schwachsinn. Ja, die Studios nehmen mehr Geld ein, behindern dadurch allerdings die Kreativität der Menschen, die gerade wegen ihrer Kreativität angestellt wurden. Neill Blomkamp ist der Beweis für rentable R-Rated-Filme.

Was zum Spielen - Mehr Mut zum "kranken Scheiß"

Alien 4 und Prometheus waren schon gute Anfänge oder Ansätze, die Horror-Elemente der Serie in neue Richtungen zu schieben. Die Alien-Mensch-Hybriden in "Die Wiedergeburt" und das schwarze Zeug und der Trilobit in Prometheus stellen potetielle Sprungbretter für noch wildere Creature-Designs in kommenden Filmen dar.  Ich habe mir schon öfter ausgemalt, wie ein Alien_Film von David Cronenberg wohl ausgesehen hätte. Sowas will ich sehen. Ein paar abgefahrene Alien-Mutanten und anderes Gedöns dürften doch wohl drin sein. Wer weiß was die Engineers sonst noch in ihrer Monster-Küche zusammengebastelt haben. Ich kann auf der einen Seite Puristen verstehen, die sich besonders auf die Designs der ersten beiden Filme eingeschossen haben. Trotzdem muss ich Ridely Scott zustimmen, wenn er findet, dass "nur" Xenomorphs mit der Zeit auf visueller Ebene langweilig und ausgelutscht sind. Die klassischen Xenomorphs in dunklen Tunnelns will ich zwar auch sehen, doch neue Viecher sind mindestens genauso spannend. Selbst von "Alien" zu "Aliens" gab es schon enorme Abweichungen und Steigerungen, was das Design angeht.
Zu Mut gehört übrigens auch mit der Story der kommenden Filme Neuland zu betreten. Man sollte davon absehen in ruhigen Gewässern zu fahren und nicht davor zurück scheuen den Zuschauern den Boden unter den Füßen wegzuziehen. Siehe Alien³.

Und Schokolade - Predator-Anleihen

Vielleicht bin ich da allein, doch ich würde gerne ein paar Andeutungen auf einen neuen "Alien vs. Predator" sehen wollen. Wenn Fred Decker und Shane Black schon die Predator-Reihe neu beleben dürfen, dann sollte man auch Nägel mit Köpfen machen und ein großes Alien/Prometheus/Predaor-Cinematic-Universe aus dem Boden stampfen. In den Comics passiert das ja bereits.

Falls Fox tatsächlich mit Alien etwas ähnliches vor hat wie Disney mit Star Wars und Marvel oder Universal mit seinen Monstern (was ich sehr hoffe) dann könnte ich mir folgende Reihenfolge für die Zukunft (kommende 5 bis 8 Jahre vorstellen:
Prometheus 2 (Paradise), Alien 5/Prometheus 3 und dann Predator 4. Was dann kommen könnte (wenn es nach mir ginge), wäre eine neue Alien vs. Predator-Reihe, die hauptsächlich als Fortsetzungen bzw. als Start einer neuen Alien-Serie funktionieren würde. Das ganze könnte dann mit neuen Charakteren besetzt werden und lose Elemente aus Prometheus und den Predator-Filmen aufgreifen.Wer weiß, vielleicht verlegt man das Ganze auch ins Fernsehen?
Alles in allem ist das auch nur eine Wunschliste, aber ein Nerd wird ja wohl noch ein wenig in seiner Hyperschlafkapsel träumen dürfen...

19.02.2015

Jetzt doch! Neill Blomkamp macht Alien 5!














Vor fast zwei Monaten hatte Neill Blomkamp (Elysium, Chappie) seine "Fan-Art" zu Alien 5 auf Instagram gepostet. Damals hieß es noch, dass er an einem Alien-Film in Eigenarbeit gesessen habe. Dann hieß es plötzlich, dass Sigourney Weaver am Projekt interessiert sei, und dann bekündete auch Fox sein Interesse. Nun ist es anscheinend offiziell; Neill Blomkamp darf Alien 5 machen. Das Ganze soll nach Prometheus 2 passieren bzw. spielen. Ridely Scott wird dabei als Produzent fungieren. Das mit der zeitlichen Einordnung sollte eigentlich einleuchtend sein. Schließlich spielt die Alien-Reihe ohnehin nach den Prometheus-Filmen, woll?
Wenn man sich Blomkamps Artwork so ansieht, sieht das Alles schon mehr nach dem Werk eines überenthusiastischen Fanboys aus, als nach konkreten Konzept- oder Story-Ideen. Hicks ist als wiederkehrender Charakter eher unwahrscheinlich. Vor allem wenn Fox nicht vorhaben sollte, den Kanon nach "Aliens" zu überschreiben.
Was Blomkamp als Regisseur für den nächsten Alien-Film angeht bin positiv überrascht. Neben Rhian Johnson (Looper, Star Wars Episode VIII) wären mir nicht viele Leute eingefallen, von denen ich gern eine Alien-Fortsetzung gesehen hätte. Abgesehen von der Wahl Blomkamps bin ich generell von den Socken, dass überhaupt wieder in Aliens investiert wird,wenn man bedenkt wie die AVP-Filme abgesoffen sind, und dass Fox momentan die Prometheus-Filme pusht. Ich hätte schon eher auf eine Alien-basierende Fernsehserie gewettet, als auf einen neuen Film, bevor Ridely Scott mit Prometheus und Co. fertig ist.
Lassen wir uns mal überraschen was da auf uns zukommen mag. Yeah!

via AVP Galaxy

12.02.2015

Trailer: The Voices


Jerry (Ryan Reynolds) hört Stimmen und bringt Leute um. Liebt ihr es nicht auch, wenn man die Story eines Films in einem Satz zusammenfassen kann? Versucht das mal mit Jupider Ascending...
Wenn man Serienkiller-Filme mag, und auch nichts gegen Galgenhumor (oder Ryan Reynolds) hat, sollte "The Voices" gute Unterhaltung bieten. Vom Ton des Films her, bin ich überrascht, dass es kein Remake von einem britischen oder skandinavischen Films ist. Bei uns startet "The Voices" am 23. April.